logo text

Erddeponie Wolfertswiesen / Gewässerumgestaltung Mastbrunn Siegen

Projektangaben:

Bauherr:
Gemeinde Marxzell
Projekt:
Gewässerumgestaltung Mastbrunn Siegen
Leistungszeitraum:
2012 - 2015
Bauzeit:
2015
Leistungen:
HOAI Leistungsphase 1 bis 9, örtliche Bauüberwachung, Projektleitung

Kurzbeschreibung:

Im Tal der Mastbrunn Siegen, einem Seitental der Alb, betreibt die Gemeinde Marxzell die Erddeponie Wolfertswiesen. Im Bereich der Deponie war die Mastbrunn Siegen auf einer Länge von ca. 290 m verrohrt. Die Rohrleitung war schadhaft. Anstelle einer Sanierung sollte die Mastbrunn Siegen in ein naturnahes Gewässer rückverlegt werden. Da die Deponie das Tal abriegelt, musste das Gewässer aufgestaut werden, bevor es durch das neu errichtete Gewässerbett abfließen kann.

Projektinhalt:

  • Rückbau Mönchbauwerk
  • Herstellen einer Untergrundabdichtung
  • Herstellen eines naturnahen Gewässers
  • Aufstau eines Sees mit Flachwasserzone
  • Herstellen eines Rohrdurchlasses und einer Furt

Projektdaten:

Länge Gewässerbett:
ca. 300 m
Erdbewegung:
  ca. 5.000 m³
Wasserbausteine:
ca. 500 t
Herstellungskosten (netto):
175.000 €

 

Kontakt

Ingenieurbüro Queißer Gschwandtl GmbH
Haid-und-Neu-Straße 7  •  76131 Karlsruhe
Tel.: 0721 / 6271009 - 0  •  E-Mail: info@iqg-gmbh.de